Etappe 6

Kroatien – Bosnien Herzegowina – Kroatien Der heutige Morgen begann grau und mit Getröpfel auf dem Zelt auf eigentlich wären wir lieber noch ein bisschen im Schlafsack liegengeblieben. Wir wollten ja eigentlich früh zu den Seen. Hat sich dann aber dank ausgiebigen Buffet und Zelt einpacken doch bis etwa neun gezogen. Die Schlange an der weiterlesen…

Etappe 5

Slowenien – Kroatien Nach einer sehr erholsamen Nacht, frisch geduscht und und gut gestärkt durch ein äußerst günstiges und leckeres Buffet ging’s dann ab auf die Strecke nach Süden. Heutiges Zwischenziel war eine Höhlenburg bei Prof. Der Weg dorthin führte durch einen Nationalpark mit kleinen gewundenen Straßen und tiefgrünen Wäldern. Immer weiter den Berg hoch weiterlesen…

Etappe 4

Österreich – Italien Nachdem wir heute fast ausschlafen konnten und eine lange Dusche genießen konnten, ging’s nach dem Frühstück und dem Zeltabbau gegen 9 wieder auf die Strecke und erstmal Richtung Landeck. Zwischenziel für heute war der Pass am Timmelsjoch, der höchste befahrbare Pass Österreichs. Aber bevor wir den in Angriff nehmen konnten, stand noch weiterlesen…

Etappe 3

Schweiz – Italien – Österreich Frühes Aufstehen war angesagt, einerseits weil wildcampen meist nicht so gern gesehen wurde und 2tens wollten wir mal bei ner Werkstatt vorbei. Unser “kleiner Onkel” verursacht geschwindigkeitsabhängig Geräusche die uns ein bisschen verunsichern, könnte von der Antriebswelle oder dem Differential kommen. Haben die kurze Zwangspause für’s Frühstück genutzt. Die Werkstatt weiterlesen…

Etappe 2

Luxemburg – Frankreich – Schweiz Nach einer erfrischenden Dusche um 7 am Morgen und einem entspannten Frühstück haben wir die Zelte zusammengepackt und sind noch fix auf den Turm der Burg über Esch-sur-Súre gelaufen. War ein schöner Ausblick über das Tal, das Dorf und die Flussbiegung. Danach ging’s ab etwa 9.00 Uhr auf den Weg weiterlesen…

Etappe 1

Deutschland – Niederlande – Belgien – Luxemburg Und wir sind endlich aufgebrochen. Los ging’s gegen 11 am Schuppen 1 in Bremen. Direkt nach dem Start gab’s die erste Geschicklichkeitsprüfung, 400m 6km/h fahren. Karstens Bleifuss hat das Auto allerdings n gutes Stück schneller bewegt wodurch wir einiges an Punkten eingebüßt haben. Da es heute erstmal Kilometer weiterlesen…